Home » iPad Modelle, News » iPad 3: Evolution statt Revolution

iPad 3: Evolution statt Revolution

Heute wurde in San Francisco die dritte Generation des iPad’s vorgestellt. Das neue Tablet bestätigt mit seinen Features beinahe alle vorherigen Spekulationen, große Überraschungen gibt es jedoch nicht.

iPad 3

Retina Display und HD-Kamera

Das sehnsüchtig erwartete “Retina Display” mit einer Auflösung von 2048×1536 Pixeln ist nun Wirklichkeit. Bei dieser Pixeldichte kann das menschliche Auge die einzelnen Bildpunkte nicht mehr erkennen. Hochauflösende Bilder lassen sich auf dem Gerät in ungeahnter Schönheit betrachten. Auch die Rückseitenkamera wurde aufgewertet, Sie löst nun mit 5 Megapixeln auf und kann HD-Videos in 1080p aufzeichnen.

Mehr Power aber wenig Speicher

Der neue Dual-Core A5X-Prozessor verspricht deutliche Leistungssteigerungen. Am Gehäuse und den Abmessungen hat sich kaum etwas geändert, das Gewicht ist jedoch um rund 50 Gramm gestiegen. Überraschenderweise ist keine höhere Speicherkapazität als bei den Vorgängermodellen verfügbar und so muss man weiterhin wahlweise mit 16GB, 32GB oder 64GB auskommen. Der neue Mobilfunkstandard LTE sorgt bei der 4G-Variante für eine rasante Datenübertragung. Die Akkulaufzeit wird unverändert mit 10 Stunden angegeben.

Der Preis bleibt stabil

Auch beim Verkaufspreis gibt es keine Überraschungen und so wird das Gerät mit in der altbekannten Preispolitik ab 479 Euro zu haben sein. Ein Speicherupgrade sowie das 4G-Modem schlagen mit jeweils 100 Euro Aufpreis zu buche. Der offizielle Verkaufsstart in Deutschland ist der 16. März 2012.

Tags: , ,

Kommentar zu "iPad 3: Evolution statt Revolution" schreiben

© 2009-2017 justpad.net · Kontakt · Impressum
Du liest gerade: iPad 3: Evolution statt Revolution